Safran-Risotto agli Asparagi è Fior di Zucca

riso21

Zutaten für 4 Personen als Hauptgericht

400 gr Carnaroli-Reis (Qualität superfino)

2 EL Olivenöl und 8o gr Butter

1 Zwiebel klein (fein gehackt)

100 gr Parmesan (50 gr frisch gerieben) und 50 gr Hobelspäne aus Parmesan bei uns oder bei Kündig

1 Bund grüne Spargeln kochen/vorbereiten und am Schluss schnell die erwärmten Spitzen (etwa 6cm lang) drunterlegen.
den Rest der geschälten Spargeln klein Würfeln und mit dem Risotto mitkochen.

1 dl Weisswein

1 8 Zucchini blüten (Stempel entfernen)

ca. 1L Hühnerboullion oder Gemüsefond (siedend halten)

ca. 30 Safran-Fäden

ev. etwas Rahm / etwas Salz und Pfeffer

 

Das Vorgehen:

1. im Kochtopf Olivenöl und Butter erhitzen, gehackte Zwiebel dazugeben und dünsten, danach Reis mitdünsten bis er glasig ist

2. mit gut 2 dl Hühnerbouillon ablöschen, Weisswein dazugeben und weiterrühren, nach und nach Hühnerbouillon dazugiessen – dies solange, bis der Reis weich (al dente) und cremig ist (ca. 20 Minuten)

3. nachdem der Reis al dente ist, den Parmesan unterziehen und ev. mit Rahm verfeinern, nach Bedarf mit Salz und weissem Peffer abschmecken

4. die Spargeln

5. vor dem Servieren den Risotto 2-3 Minuten ziehen lassen und die feinen Scheiben/Späne Parmesan und die Trüffelcrème oben drauf und in kleinen Portionen rundum wie auf dem Bild verteilen und serviere

6. eine Weinempfehlung ist hier gar nicht so einfach: es braucht einen Pinot Grigio vom Cesconi oder der Vigna di Lino (Nebbiolo) von Val del Prete – Piemonte

7. EN GUETE

im Juli kommt der nächste ————— bleibt dran!

 

 

 

Risotto Primavera – Frühlingsrisotto

riso16

 

Zutaten für 4 Personen als Hauptgericht

400 gr Carnaroli-Reis (Qualität superfino)

1 kg Vongole Verace, Vongole normale oder Tartufi di Mare (selten) – alle kurz (3min) vorkochen

2 – 400 gr Spargeln, die Spitzen separat kochen; Rest nach Halbzeit (10min) mitkochen

50 gr frische Erbsen

2 EL Olivenöl und 8o gr Butter

2 Knoblauchzehen (fein gehackt)

100 gr Parmesan – KANN man: muss man aber nicht

1 dl Weisswein

ca. 1 Liter Fischfond (immer leicht siedend) – aus Fischresten ein Boullion machen

ev. etwas Rahm

etwas Salz und Pfeffer

Das Vorgehen:

  1. im Kochtopf Olivenöl und Butter erhitzen, gehackten Knoblauch dazugeben und dünsten, danach Reis mitdünsten bis er glasig ist
  2. mit gut 2 dl Fischsud ablöschen, Weisswein dazugeben und weiterrühren, nach und nach Sud dazugiessen – dies solange, bis der Reis weich (al dente) und cremig ist (ca. 20 Minuten)
  3. nachdem der Reis al dente ist, ggfs den Parmesan unterziehen und ev. mit Rahm verfeinern, nach Bedarf mit Salz und weissem Peffer abschmecken
  4. Spargeln schälen, diagonal schneiden ( 2cm) und ab 10. min mitkochen: 12 Spargelspitzen separat vorbereiten!
  5. 12 Stck. der vorgekochten Muscheln als Garnitur auf die beiseite legen – Rest am Schluss (also nach 6.) drunterziehen.
  6. vor dem Servieren den Risotto 2-3 Minuten ziehen lassen fertig garnieren wie auf dem Bild und servieren.
  7. eine Weinempfehlung, weil er hier sehr schön passt: Prabi  (Pinot Bianco, Riesling und Manzoni B.) von Cesconi aus Trentino – für grösseres Budget: Olivar von Cesconi
  1. EN GUETE
  2. unregelmässig, aber mit Sicherheit kommt der nächste ————— bleibt dran!

 

Risotto mit Safran und Morcheln / Waldpilzen

riso3

Zutaten für 4 Personen als Hauptgericht

400 gr Carnaroli-Reis (Qualität superfino)

wenig Safranfäden (20 – 30 Fäden) – aussen rum fakultativ

400 gr gemischte Pilze, die separat gekocht und serviert werden (s. Bild)

2 EL Olivenöl und 8o gr Butter

1 Schalotte klein (fein gehackt)

100 gr Parmesan (50 gr frisch gerieben) und 50 gr Hobelspäne aus Parmesan bei uns oder bei Kündig

1 dl Weisswein

ca. 1L Hühnerboullion oder Gemüsefond (siedend halten)

ev. etwas Rahm / etwas Salz und Pfeffer

Das Vorgehen:

  1. im Kochtopf Olivenöl und Butter erhitzen, gehackte Zwiebel dazugeben und dünsten, danach Reis mitdünsten bis er glasig ist
  2. mit gut 2 dl Hühnerbouillon ablöschen, Weisswein dazugeben und weiterrühren, nach und nach Hühnerbouillon dazugiessen – dies solange, bis der Reis weich (al dente) und cremig ist (ca. 20 Minuten)
  3. nachdem der Reis al dente ist, den Parmesan unterziehen und ev. mit Rahm verfeinern, nach Bedarf mit Salz und weissem Peffer abschmecken
  4. 400gr. gemischte Waldpilze (auch versch. andere gemischte Pilze: auch Morcheln getrocknet) separat mit der Schalotte vorkochen und mit Sherry oder Marsala
  5. vor dem Servieren den Risotto 2-3 Minuten ziehen lassen und die feinen Scheiben/Späne Parmesan und die Trüffelcrème oben drauf und in kleinen Portionen rundum wie auf dem Bild verteilen und serviere
  6. eine Weinempfehlung, weil er hier sehr schön passt: Vigna di Lino (Nebbiolo) von Val del Prete – Piemonte
  1. EN GUETE
  2. unregelmässig, aber mit Sicherheit kommt der nächste ————— bleibt dran!

Risotto fritto

riso2 Kopie

 

Zutaten für 4 Personen als Hauptgericht

400 gr Carnaroli-Reis (Qualität superfino)

1. 2 EL Olivenöl und 8o gr Butter

2. 1 Zwiebel klein (fein gehackt)

3. 100 gr Parmesan (50 gr frisch gerieben) und 50 gr Hobelspäne aus Parmesan bei uns oder bei Kündig

4. 1 dl Weisswein

5. ca. 1L Hühnerboullion oder Gemüsefond (siedend halten)

6. ganz frische Eigelb

7. Safranfäden (oder Pulver) ca. 1/10 gr. = 20 bis 30 Fäden ca..

ev. etwas Rahm / etwas Salz und Pfeffer

Das Vorgehen:

  1. im Kochtopf Olivenöl und Butter erhitzen, gehackte Zwiebel dazugeben und dünsten, danach Reis mitdünsten bis er glasig ist.
  2. Safranfäden (oder Pulver) ca. 1/10 gr. = 20 bis 30 Fäden ca..
  3. mit gut 2 dl Hühnerbouillon ablöschen und das Safran beigeben, Weisswein dazugeben und weiterrühren, nach und nach Hühnerbouillon dazugiessen – dies solange, bis der Reis weich (al dente) und cremig ist (ca. 20 Minuten)
  4. nachdem der Reis al dente ist, den Parmesan unterziehen und ev. mit Rahm verfeinern, nach Bedarf mit Salz und weissem Peffer abschmecken.
  5. den Risotto nun kaltstellen und nach dem Erkalten in Butter, wie eine Rösti, leicht anbraten.
  6. eine Weinempfehlung ist hier gar nicht so einfach: es braucht einen Power-Weissen Olivar vom Cesconi
  7. obiges Rezept ist gleichzeitig und eventuell für viele: REZEPT  REST VON GESTERN RISOTTO?
  1. EN GUETE
  2. der nächste RISOTTO kommt bestimmt ————— bleibt dran!

Risotto al Tartufata – Trüffelrisotto

riso1a

Zutaten für 4 Personen als Hauptgericht

400 gr Carnaroli-Reis (Qualität superfino)

2 EL Olivenöl und 8o gr Butter

1 Zwiebel klein (fein gehackt)

100 gr Parmesan (50 gr frisch gerieben) und 50 gr Hobelspäne aus Parmesan bei uns oder bei Kündig

1 dl Weisswein

1 Glas Tartufata 160gr. (es bleibt noch etwas übrig für ….. Rührei)

ca. 1L Hühnerboullion oder Gemüsefond (siedend halten)

4 ganz frische Eigelb

ev. etwas Rahm / etwas Salz und Pfeffer

Das Vorgehen:

  1. im Kochtopf Olivenöl und Butter erhitzen, gehackte Zwiebel dazugeben und dünsten, danach Reis mitdünsten bis er glasig ist
  2. mit gut 2 dl Hühnerbouillon ablöschen, Weisswein dazugeben und weiterrühren, nach und nach Hühnerbouillon dazugiessen – dies solange, bis der Reis weich (al dente) und cremig ist (ca. 20 Minuten)
  3. nachdem der Reis al dente ist, den Parmesan unterziehen und ev. mit Rahm verfeinern, nach Bedarf mit Salz und weissem Peffer abschmecken
  4. 160 gr Tartufata (Champignon/Trüffelpaste gibt’s bei johnson.ch und Kündig Käse): Öl ableeren, das Tartufata in einer Bain Marie (Wasserbad ca. 90°) erwärmen und jedes Eigelb einzeln unterrühren – es darf nicht stocken/kochen und und zu Schritt 5 gehen
  5. vor dem Servieren den Risotto 2-3 Minuten ziehen lassen und die feinen Scheiben/Späne Parmesan und die Trüffelcrème oben drauf und in kleinen Portionen rundum wie auf dem Bild verteilen und serviere
  6. eine Weinempfehlung ist hier gar nicht so einfach: es braucht einen Power-Weissen Olivar vom Cesconi oder der Vigna di Lino (Nebbiolo) von Val del Prete – Piemonte
  7. EN GUETE
  8. am 21. oder 22. kommt der nächste --------------- bleibt dran!
Suchen
Kategorien